Tanja Anstatt, Christina Clasmeier, Sonja Wölke

Obersorbisch

Aus der Perspektive der slavischen Interkomprehension
Sofort lieferbar
0,00 € inkl. MwSt.
Dieses Studienbuch bietet einen linguistisch fundierten Überblick über das Obersorbische, eine slavische Minderheitensprache, die seit dem frühen Mittelalter in der Oberlausitz gesprochen wird. Es richtet sich insbesondere an Personen bzw. Sprachkurse, die das Obersorbische auf der Grundlage schon vorhandener Kenntnisse einer anderen slavischen Sprache erschließen möchten. Es ist für die parallele Verwendung mit dem Buch von Karin Tafel et al. „Slavische Interkomprehension“ (Tübingen: Narr 2009) gedacht.
eBook (ePDF)
Das Obersorbische ist eine autochthone Minderheitensprache, die seit dem frühen Mittelalter in der Oberlausitz gesprochen wird. Das Buch bietet einen linguistisch fundierten Überblick über die wichtigsten Strukturen der obersorbischen Standardsprache. Es ist primär für den Erwerb von rezeptiven Kenntnissen des Obersorbischen bestimmt. Die Bereiche Wortschatz, Lautentsprechungen, Morphologie, Syntax und Wortbildung werden jeweils besonders im Hinblick auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit den anderen slavischen Sprachen präsentiert.
Das Buch richtet sich insbesondere an Personen, die das Obersorbische auf der Grundlage von Kenntnissen einer anderen slavischen Sprache erschließen möchten. Es kann auch umgekehrt verwendet werden, um vom Obersorbischen ausgehend andere slavische Sprachen zu verstehen. Das Buch ist parallel zu dem Titel von Karin Tafel et al. „Slavische Interkomprehension“ (Tübingen: Narr 2009) aufgebaut. Gemeinsam mit diesem eingesetzt wird der direkte Vergleich des Obersorbischen mit anderen slavischen Sprachen möglich.


Inhalt:
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Abkürzungen
Hinweise zur Nutzung

I Interkomprehension
II Das Obersorbische: Zahlen und Fakten, Alphabet und Aussprache
III Zum Einstieg
IV Wortschatz
VI Morphologie
VII Syntax
VIII Wortbildung
IX Texte und Übungen
X Zum Schluss

Literatur

Autoreninformation:
Prof. Dr. Tanja Anstatt ist Inhaberin des Lehrstuhls für slavistische Linguistik an der Ruhr-Universität Bochum.

Dr. Christina Clasmeier ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für slavistische Linguistik der Ruhr-Universität Bochum.

Dr. habil. Sonja Wölke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sorbischen Institut in Bautzen, Abteilung Sprachwissenschaft.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8440-3
EAN 9783823384403
DOI 10.2357/9783823384403
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 218
Format eBook PDF
Ausgabename 18440
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Tanja Anstatt, Christina Clasmeier, Sonja Wölke
Erscheinungsdatum 23.11.2020