Carla Chiummo, Wolfgang Kofler, Valerio Sanzotta

Pascoli Latinus

Neue Beiträge zur Edition und Interpretation der neulateinischen Dichtung von Giovanni Pascoli – Nuovi contributi all’edizione e all’interpretazione della poesia latina di Giovanni Pascoli
ab 78,40 € inkl. MwSt.
Giovanni Pascoli (1855–1912) ist nicht nur einer der wichtigsten Vertreter der italienischen Literatur, sondern verfasste auch eine ansehnliche Zahl an neulateinischen Dichtungen. Diese Werke gehören zum Besten, was die lateinische Poesie – auch jene der Antike! – je hervorgebracht hat. Der vorliegende Band geht auf das 19. Symposion NeoLatina in Innsbruck zurück, auf dem internationale Experten die Innovativität des Pascoli Latinus ausgelotet und nicht zuletzt seine Verbindungen zur zeitgenössischen volksprachlichen Literatur herausgearbeitet haben.

Giovanni Pascoli è uno dei poeti più innovativi della letteratura italiana tra Otto e Novecento, nonché uno dei più raffinati e prolifici autori di poesia latina. Più volte vincitore del Certamen Hoeufftianum, Pascoli ha dovuto tuttavia attendere a lungo perché gli studi filologici si dedicassero compiutamente anche al versante latino della sua produzione. Negli anni è emersa la consapevolezza che la sua poesia latina, lungi dal costituire una sorta di attardato classicismo, incarna invece lo stesso spirito di audacia e di innovazione poetica che si riscontra nella sua produzione italiana. Alla luce di questa nuova attenzione, si è colta l’opportunità di convocare a Innsbruck il primo convegno internazionale dedicato esclusivamente al Pascoli latino, con il fine di sollecitare un dibattito secondo una prospettiva veramente europea su uno dei più grandi esponenti della poesia latina di età contemporanea.
Giovanni Pascoli ist nicht nur einer der wichtigsten Vertreter der italienischen Literatur, sondern verfasste auch eine ansehnliche Zahl neulateinischer Dichtungen. Die Forschung hat in den letzten Jahren verstärkt herausgearbeitet, dass diese Werke nicht Produkte eines sterilen Klassizismus sind, sondern vom selben Geist poetischer Innovation getragen werden, der auch im italienischsprachigen OEuvre des Autors zu finden ist. Der vorliegende Band geht auf das 19. Symposion NeoLatina in Innsbruck zurück – die erste internationale Tagung, die ausschließlich dem Pascoli Latinus gewidmet war: Sie hat die wissenschaftliche Diskussion über einen der größten modernen Vertreter der neulateinischen Dichtung aus einer gleichsam europäischen Perspektive befördert.

Inhalt:
Vorwort / Premessa

Benutzte Abkürzungen / Abbreviazioni utilizzate

Vincenzo Fera (Messina): «Incontrare un dio». Alle origini della poesia latina di Giovanni Pascoli

Maria Cannatà Fera (Messina): Alceo, il poeta rimosso

Maren Elisabeth Schwab (Hamburg): Giovanni Pascolis Hymnus in Romam (1911): Übersetzung und Erläuterungen

Mariella Bonvicini (Parma): Scorci sul mare nel Pascoli latino

Hermann Wiegand (Heidelberg): Romkritik in lateinischen Dichtungen Giovanni Pascolis

Thomas Gärtner (Köln): Einfach eine antikisierende Ethopoiie? Der Iugurtha des Giovanni Pascoli

Stefan Faller (Freiburg i. Br.): Hort der Finsternis – Pascolis Iugurtha und Lukan

Francesco Galatà (Messina): La questione del nomos terpandreo: esplorazioni del Pascoli nella poesia latina

Caterina Malta (Messina): Proiezione dell’antico e sperimentalismo grafico nella poesia pascoliana
dei primi anni Novanta

Daniela Gionta (Messina): Esemplari di Amsterdam con note d’autore. La raccolta della regina Margherita

Nikolaus Thurn (Berlin): Pascolis Cilix, Il Fanciullino und die zeitgenössischen Abenteuerromane

Patrizia Paradisi (Modena): Intersezioni ottocentesche nei Carmina pascoliani: Manzoni e Aleardi

Dirk Sacré (Leuven): From Antiquity to World War I: from Giovanni Pascoli to Alfredo Bartoli

Enrico Tatasciore (Bologna): Pascoli tradotto da Sbarbaro: Pomponia Grecina, Tallusa

Abstracts auf Englisch / Abstracts in inglese / English Abstracts

Bibliographie / Bibliografia
Primärliteratur / Edizioni
Sekundärliteratur / Studi

Indizes / Indici
Index der Manuskripte, Drucke und Archivmaterialien / Indice dei manoscritti, delle stampe e dei documenti d’archivio
Namensindex / Indice dei nomi

Autoreninformation:
Prof. Carla Chiummo lehrt Italienische Literatur an der Universität Cassino.

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Kofler lehrt Klassische Philologie und Neulatein an der Universität Innsbruck.

Valerio Sanzotta, PhD ist Key-Researcher am Ludwig Boltzmann Institut für neulateinische Studien, Innsbruck.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8237-9
EAN 9783823382379
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 332
Format gebunden
Höhe 220
Breite 150
Ausgabename 18237-1
Auflagenname -11
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Carla Chiummo, Wolfgang Kofler, Valerio Sanzotta
Erscheinungsdatum 27.06.2022
Lieferzeit 2-4 Tage