Friedrich W. Horn

Paulusstudien

Sofort lieferbar
89,00 € inkl. Steuer
Die in diesem Band vereinten Paulusstudien bewegen sich um drei inhaltliche Schwerpunkte und Fragen:
Gibt es Wandlungen und Veränderungen im Denken des Paulus? Sind diese kontextuell zu erklären oder deuten sie auf gedankliche Weiterarbeit hin?
Paulus entwirft eine Ethik für heidenchristliche Gemeinden. Diese kennt Adaptionen vorgegebener Werte, setzt aber doch innerhalb der Eschatologie und der Christologie eigene und neue Ausrichtungen.
Paulus tritt für das Recht heidenchristlicher Gemeinden ein. Dieser Schritt verlangt nach persönlichen und grundsätzlichen Klärungen des Verhältnisses zum Judentum und zu den judenchristlichen Gemeinden.
Die in diesem Band vereinten Paulusstudien bewegen sich um drei inhaltliche Schwerpunkte und Fragen:
Gibt es Wandlungen und Veränderungen im Denken des Paulus? Sind diese kontextuell zu erklären oder deuten sie auf gedankliche Weiterarbeit hin?
Paulus entwirft eine Ethik für heidenchristliche Gemeinden. Diese kennt Adaptionen vorgegebener Werte, setzt aber doch innerhalb der Eschatologie und der Christologie eigene und neue Ausrichtungen.
Paulus tritt für das Recht heidenchristlicher Gemeinden ein. Dieser Schritt verlangt nach persönlichen und grundsätzlichen Klärungen des Verhältnisses zum Judentum und zu den judenchristlichen Gemeinden.

Inhalt:
Vorwort
Einführung
Der Verzicht auf die Beschneidung im frühen Christentum
Paulus, das Nasiräat und die Nasiräer
Kyrios und Pneuma bei Paulus
Die letzte Jerusalemreise des Paulus
Ist Paulus der Begründer des Christentums?
Zur Literarkritik der Paulusbriefe
Die Kollektenthematik in der Apostelgeschichte
Die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes und die vergänglichen Bilder der Menschen. Überlegungen im Anschluss an Röm 1,23
Juden und Heiden – Aspekte der Verhältnisbestimmung in den paulinischen Briefen. Ein Gespräch mit Krister Stendahl
Die Nachfolgeethik Jesu und die urchristliche Gemeindeethik. Ihre Darstellung innerhalb Ferdinand Hahns Theologie des Neuen Testaments
Paulus und der Herodianische Tempel
Stephanas und sein Haus – die erste christliche Hausgemeinde in der Achaia. Ihre Stellung in der Kommunikation zwischen Paulus und der korinthischen Gemeinde
Das apostolische Selbstverständnis des Paulus nach Römer 15
Die Darstellung und Begründung der Ethik des Apostels Paulus in der new perspective
Das Verhältnis von sakramentaler und ethischer Sprache in den Paulusbriefen
Götzendiener, Tempelräuber und Betrüger. Polemik gegen Heiden, Juden und Judenchristen im Römerbrief
Werke des Gesetzes, Werke des Fleisches, Werke der Finsternis. Kennt Paulus auch Werke im Glauben?
Wollte Paulus ‚kanonisch‘ wirken?
Ortsverschiebungen. Transformationen des Gottesverständnisses im Neuen Testament
Paulus und die Kardinaltugenden
Nicht wie die Heiden! Sexualethische Tabuzonen und ihre Bewertungen durch Paulus
Sachregister
Stellenregister

Autoreninformation:
Friedrich W. Horn ist Professor für Neues Testament an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8608-3
EAN 9783772086083
Seiten 429
Format kartoniert
Ausgabename 38608
Verlag A. Francke Verlag
Autor Friedrich W. Horn
Erscheinungsdatum 15.05.2017 00:00:01
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich