Thomas Baier

Pontano und Catull

Sofort lieferbar
68,00 € inkl. Steuer
Der Sammelband Pontano und Catull setzt die rezeptionsgeschichtlichen Studien innerhalb der Reihe NeoLatina fort. In ihm wird die Catull-Nachfolge des italienischen Humanisten Giovanni Gioviano Pontano (1429-1503) unter verschiedenen Aspekten untersucht. Methodisch gehen die Beiträge stets von den Eigentümlichkeiten Catullischer Dichtung aus und stellen deren Nachleben bei Pontano dar. Es finden sich Abhandlungen zur Sprache, zur Metrik, zu Motiven und zu Stil- und Gattungsfragen antiker und frühneuzeitlicher Liebeslyrik sowie zum dichterischen Selbstverständnis ihrer Verfasser. Darüber hinaus wird der Einfluß Pontanos seinerseits auf das zeitgenössische literarische Leben beleuchtet.
Der Band richtet sich an Klassische Philologen, Neuphilologen, besonders Romanisten und Germanisten, und Historiker.
Hardcover
Der Sammelband Pontano und Catull setzt die rezeptionsgeschichtlichen Studien innerhalb der Reihe NeoLatina fort. In ihm wird die Catull-Nachfolge des italienischen Humanisten Giovanni Gioviano Pontano (1429-1503) unter verschiedenen Aspekten untersucht. Methodisch gehen die Beiträge stets von den Eigentümlichkeiten Catullischer Dichtung aus und stellen deren Nachleben bei Pontano dar. Es finden sich Abhandlungen zur Sprache, zur Metrik, zu Motiven und zu Stil- und Gattungsfragen antiker und frühneuzeitlicher Liebeslyrik sowie zum dichterischen Selbstverständnis ihrer Verfasser. Darüber hinaus wird der Einfluß Pontanos seinerseits auf das zeitgenössische literarische Leben beleuchtet. Der Band richtet sich an Klassische Philologen, Neuphilologen, besonders Romanisten und Germanisten, und Historiker. Aus dem Inhalt: W. Ludwig, Pontani amatores: Joachim Camerarius und Eobanus Hessus in Nürnberg, U. Eigler, Pontano zwischen Poesie und Politik. Literarische Vermeidungsstrategien in der Renaissance und in der römischen Republik, E. Schäfer, Pontanus` erste Liebesdichtung als Sublimierungsprozeß, W.-L. Liebermann, Poetische Reflexion bei Catull und Pontano, G. Manuwald, Nugae` an einen Freund: Pontano, Amores 1, 1 und 1, 28, U. Auhagen, Pontano als Catullus Ovidianus: am. 1, 9, D. Gall, Zwischen Tibull und Catull: Pontano, Amores 1, 19, F. Hurka, Die Cinnama in Pontanos erstem Buch der Amores und Catulls Lesbia, G. Vogt-Spira, Küssen und Schreiben. Pontanos Imitatio von Catulls basia-Gedichten, J. Blänsdorf, Die Variation catullischer Motive in den Hochzeitsgedichten Pontanos: De amore coniugali 1, 2 und 3, E. Lefèvre, Pontanos Hendecasyllabi an Marino Tomacelli, E.A. Schmidt, Catullisch, catullischer als Catull, uncatullisch Zu Giovanni Pontanos Elfsilblergedichten, R. Hartkamp, Pontano zwischen Catull und Panormita: das Jugendwerk Pruritus, Th. Baier, Antike und humanistische Gastfreundschaft: Pontano Amores 1, 27, Eridanus 1, 40 und Catull, St. Faller, Pontano und Franz von Assisi De laudibus divinis 7, G.M. Müller, Ein Lehrgedicht nach neoterischer Poetik. Pontanos De hortis Hesperidum sive de cultu citriorum und seine Beziehung zu Catull, P.G. Schmidt, Pontanos Tumuli, E. Stärk, Theatrum amantum: Pontanos Baiae und Catull.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5794-0
EAN 9783823357940
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 321
Format gebunden
Ausgabename 15794
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Thomas Baier
Erscheinungsdatum 10.12.2002
Lieferzeit 1-3 Tage