Eva-Maria Graf, Claudio Scarvaglieri, Thomas Spranz-Fogasy

Pragmatik der Veränderung

Problem- und lösungsorientierte Kommunikation in helfenden Berufen
Titel neu aufgenommen. Noch nicht am Lager
Artikel vorbestellbar
88,00 €
Veränderung gilt als raison d’être helfender Berufe in Beratung, Psychotherapie, Coaching, Medizin oder Physiotherapie. Die helfenden Interaktionen in den genannten Berufen und die dadurch initiierten und realisierten Veränderungen werden in und durch das Gespräch zwischen den AgentInnen und den KlientInnen / PatientInnen hervorgebracht. Bei diesem Band handelt es sich um eine der ersten Publikationen, die Zugänge zur qualitativen linguistischen Veränderungsforschung in helfenden Berufen bündeln und systematisieren. Pragmatik der Veränderung analysiert und beschreibt das Ko-Konstruieren von Veränderung mikroanalytisch auf der Basis authentischer Gesprächsdaten. Insbesondere werden interaktive Momente und Praktiken identiziert, in denen Veränderung angestoßen, umgesetzt oder konstatiert wird. Der Band legt so eine theoretische, methodologische und empirische Systematisierung der linguistischen Veränderungsforschung in helfenden Berufen vor.
Veränderung gilt als raison d’être helfender Berufe in Beratung, Psychotherapie, Coaching, Medizin oder Physiotherapie. Die helfenden Interaktionen in den genannten Berufen und die dadurch initiierten und realisierten Veränderungen werden in und durch das Gespräch zwischen den AgentInnen und den KlientInnen / PatientInnen hervorgebracht. Bei diesem Band handelt es sich um eine der ersten Publikationen, die Zugänge zur qualitativen linguistischen Veränderungsforschung in helfenden Berufen bündeln und systematisieren. Pragmatik der Veränderung analysiert und beschreibt das Ko-Konstruieren von Veränderung mikroanalytisch auf der Basis authentischer Gesprächsdaten. Insbesondere werden interaktive Momente und Praktiken identiziert, in denen Veränderung angestoßen, umgesetzt oder konstatiert wird. Der Band legt so eine theoretische, methodologische und empirische Systematisierung der linguistischen Veränderungsforschung in helfenden Berufen vor.

Inhalt:
Eva-Maria Graf, Claudio Scarvaglieri & Thomas Spranz-Fogasy: Pragmatik der Veränderung in helfenden Berufen – Einführung

Ina Pick & Claudio Scarvaglieri: Helfendes Handeln. Zum Begriff sprachlichen Helfens und seinen Implikationen für Veränderung

Joanna Pawelczyk: Client change in psychotherapy: Methodological challenges and analytical affordances of discourse analysis

Michael B. Buchholz: Veränderung braucht Verbindung
Claudio Scarvaglieri: Veränderung durch Verstehen in der Psychotherapie

Susanne Kabatnik, Christoph Nikendei, Johannes C. Ehrenthal & Thomas Spranz-Fogasy: The Power of LoF. Veränderung durch Lösungsorientierte Fragen im psychotherapeutischen Gespräch

Thomas Spranz-Fogasy, Eva-Maria Graf, Johannes C. Ehrenthal & Christoph Nikendei: Beispiel-Nachfragen im Kontext von Veränderung: Elizitierungs- und
Prozessierungsstrategien in Psychotherapie und Coaching-Gesprächen – Ein Vergleich

Eva-Maria Graf & Sabine Jautz: „und wie wie entsteht veränderung und damit haben_s wir ja auch mit dir zu tun“ – Einblicke in die kommunikative Basisaktivität ‚Ko-Konstruieren von Veränderung‘ im Führungskräfte-Coaching

Cornelia Rüegger: Die interaktive Produktion des „Falles“ in der Sozialen Arbeit. Ein Blick auf kommunikative Prozesse und Praktiken im Ausgangspunkt (nicht)
erwünschter Veränderungsprozesse

Heike Ortner: „Das werden wir schon hinkriegen …“: Veränderungskommunikation in physiotherapeutischen Interaktionen während der Neurorehabilitation

Claudio Scarvaglieri, Eva-Maria Graf & Thomas Spranz-Fogasy Dimensionen von Veränderung in helfenden Berufen – Befunde und Perspektiven

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren


Autoreninformation:
Assoz. Prof. Dr. Eva-Maria Graf lehrt Angewandte und Englische Sprachwissenschaften an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Darüber hinaus arbeitet sie als professioneller Coach im Bereich Hochschulen und Wissenschaften.
Dr. Claudio Scarvaglieri ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Seminar der Universität Basel und leitet dort das Forschungsprojekt «Urbane Mehrsprachigkeit in der Schweiz: Sprachliche Praktiken und Spracheinstellungen.»
Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Sprache (Mannheim) und lehrt Linguistische Gesprächsanalyse an der Universität Mannheim.

Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8259-1
EAN 9783823382591
Seiten 306
Format gebunden
Ausgabename 18259-1
Verlag Gunter Narr Verlag
Erscheinungsdatum 07.10.2019
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich