Eugen Bader

Rede-Rhetorik, Schreib-Rhetorik, Konversationsrhetorik

Eine historisch-systematische Analyse
Sofort lieferbar
47,00 € inkl. Steuer
Die wichtigste Kategorie der Rhetorik ist die Angemessenheit. Wer vor einem bestimmten Publikum zu einem bestimmten Anlass die richtigen Worte passend vorträgt, redet im Sinne der Rhetorik gut. Die Wirkung einer solchen Rede beruht, mit Cicero, auf der im Vorfeld geleisteten Kunst- Arbeit des "stilus" nicht wenigerals auf einem eindrucksvollen, natürlich scheinenden Vortrag; die erzielte Wirkung gründet geradezu in der produktiven Distanz zwischen Planung und Ausführung, zwischen schriftgestützter Rede-Komposition und (meist) im Medium des Mündlichen erfolgender Rede-Rezeption.
Eine genaue Beschreibung der Begriffe 'Mündlichkeit' und 'Schriftlichkeit', 'Kunst', 'Natur' und 'versteckte Kunst' bildet daher das Zentrum der Arbeit- Ausgangspunkt der Untersuchung ist die Rhetorik des ausgehenden 17. und 18. Jahrhunderts in Frankreich. Von dieser konversationsrhetorisch dominierten Epoche des Umbruchs führt die Darstellung weit zurück in die Rhetorik der Antike sowie der italienischen Renaissance.
Die wichtigste Kategorie der Rhetorik ist die Angemessenheit. Wer vor einem bestimmten Publikum zu einem bestimmten Anlass die richtigen Worte passend vorträgt, redet im Sinne der Rhetorik gut. Die Wirkung einer solchen Rede beruht, mit Cicero, auf der im Vorfeld geleisteten Kunst- Arbeit des "stilus" nicht wenigerals auf einem eindrucksvollen, natürlich scheinenden Vortrag; die erzielte Wirkung gründet geradezu in der produktiven Distanz zwischen Planung und Ausführung, zwischen schriftgestützter Rede-Komposition und (meist) im Medium des Mündlichen erfolgender Rede-Rezeption.
Eine genaue Beschreibung der Begriffe 'Mündlichkeit' und 'Schriftlichkeit', 'Kunst', 'Natur' und 'versteckte Kunst' bildet daher das Zentrum der Arbeit- Ausgangspunkt der Untersuchung ist die Rhetorik des ausgehenden 17. und 18. Jahrhunderts in Frankreich. Von dieser konversationsrhetorisch dominierten Epoche des Umbruchs führt die Darstellung weit zurück in die Rhetorik der Antike sowie der italienischen Renaissance.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-4559-6
EAN 9783823345596
Seiten 249
Format gebunden
Ausgabename 14559
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Eugen Bader
Erscheinungsdatum 01.01.1994 00:00:01
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich