Volker Hartmann

Religiosität als Intertextualität

Studien zum Problem der literarischen Typologie im Werk Franz Werfels
Sofort lieferbar
60,00 € inkl. Steuer
Daß die Frage nach dem Verhältnis von moderner Literatur und Religion nicht das Interesse gefunden hat, das ihr gebührt, ist nicht nur forschungsgeschichtlich begründeten Blickverengungen geschuldet, sondern auch dem Problem ihrer methodischen Bewältigung. Als Lösung wurde in neuerer Zeit mehrfach vorgeschlagen, den Rekurs literarischer Texte auf religiöse Traditionen als einen im biblisch-hermeneutischen Sinn typologischen zu beschreiben. Das umfangreiche Werk Werfels eignet sich vorzüglich dazu, die Leistungsfähigkeit des Konzepts einer literarischen Typologie zu überprüfen, weil es sich in vielfältigen Formen auch zu disparaten religiösen Überlieferungen in Beziehung setzt. Analysiert werden Texte, die Jesus und die alttestamentlichen Propheten zum Gegenstand literarischer Gestaltung erheben. Da die untersuchten Werke noch nicht oder nicht in wünschenswerter Intensität von der Werfel-Forschung thematisiert wurden, bietet sich zugleich die willkommene Gelegenheit, auf breiter Materialbasis einem differenzierteren Bild des Autors vorzuarbeiten.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5640-0
EAN 9783823356400
Seiten 351
Format kartoniert
Ausgabename 15640
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Volker Hartmann
Erscheinungsdatum 06.10.1998 00:00:01
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich