Christian von Tschilschke

Roman und Film

Filmisches Schreiben im französischen Roman der Postavantgarde
Sofort lieferbar
48,00 €
Die Arbeit entwickelt ein neues Modell zur umfassenden Beschreibung und Analyse filmischer Schreibweisen. Sie bietet zugleich eine fundierte Auseinandersetzung mit einer maßgeblichen Tendenz der französischen Gegenwartsliteratur, dem postavantgardistischen Roman. Der erste, theoretische Teil geht der Frage nach, welche filmischen Bezüge ein Text überhaupt auszubilden vermag und wie sich diese Bezüge erkennen und systematisch beschreiben lassen. Das so gewonnene Modell wird im zweiten, praktischen Teil auf drei französische Romane aus den 80er Jahren angewendet: Cherokee (1983) von Jean Echenoz, La salle de bain (1985) von Jean-Philippe Toussaint und Longue vue (1988) von Patrick Deville. Der dritte, historische Teil beschäftigt sich auf einer erweiterten Textbasis mit dem Wandel filmischer Schreibweisen: Inwiefern unterscheidet sich der postavantgardistische Roman in seinem Verhältnis zum Medium Film von den beiden einflußreichsten Strömungen des französischen Romans im 20. Jahrhundert, dem existentialistischen Roman und dem Nouveau Roman?
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5646-2
EAN 9783823356462
Seiten 271
Format kartoniert
Ausgabename 15646
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Christian von Tschilschke
Erscheinungsdatum 23.10.2000 00:00:01
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich