Trudel Meisenburg

Romanische Schriftsysteme im Vergleich

Eine diachrone Studie
Sofort lieferbar
59,00 €
Gegenstand der Arbeit sind die Schriftsysteme der romanischen Sprachen. Im Rahmen einer allgemeinen Theorie des Sprachwandels wird untersucht, welche Faktoren die Entwicklung von Schriftsystemen steuern und in welchem Zusammenhang diese wiederum zu den unterschiedlichen Bedürfnissen von Produzenten und Rezipienten stehen. Dabei kann im Hinblick auf letztere zwischen Aufzeichnungs- und Erfassungsfunktionen der Schreibung, im Hinblick auf die Schriftsysteme zwischen mehr oder weniger "tiefen" bzw. "flachen" Systemen unterschieden werden.
Ausgehend von der Graphie des Lateinischen wird die Entwicklung, die sich weitgehend auch als "Prozess der unsichtbaren Hand" interpretieren lässt, anhand der "altverschrifteten" Sprachen Französisch, Spanisch und Portugiesisch skizziert. Am Beispiel des Okzitanischen, des Katalanischen und des Rumänischen - Sprachen, deren Schreibung im 19. bzw. 20. Jahrhundert auf eine neue Basis gestellt worden ist - wird abschließend die Wirkung außersprachlicher Faktoren auf die Ausprägung der Graphie deutlich gemacht.
Gegenstand der Arbeit sind die Schriftsysteme der romanischen Sprachen. Im Rahmen einer allgemeinen Theorie des Sprachwandels wird untersucht, welche Faktoren die Entwicklung von Schriftsystemen steuern und in welchem Zusammenhang diese wiederum zu den unterschiedlichen Bedürfnissen von Produzenten und Rezipienten stehen. Dabei kann im Hinblick auf letztere zwischen Aufzeichnungs- und Erfassungsfunktionen der Schreibung, im Hinblick auf die Schriftsysteme zwischen mehr oder weniger "tiefen" bzw. "flachen" Systemen unterschieden werden.
Ausgehend von der Graphie des Lateinischen wird die Entwicklung, die sich weitgehend auch als "Prozess der unsichtbaren Hand" interpretieren lässt, anhand der "altverschrifteten" Sprachen Französisch, Spanisch und Portugiesisch skizziert. Am Beispiel des Okzitanischen, des Katalanischen und des Rumänischen - Sprachen, deren Schreibung im 19. bzw. 20. Jahrhundert auf eine neue Basis gestellt worden ist - wird abschließend die Wirkung außersprachlicher Faktoren auf die Ausprägung der Graphie deutlich gemacht.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-4572-5
EAN 9783823345725
Seiten 449
Format gebunden
Ausgabename 14572
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Trudel Meisenburg
Erscheinungsdatum 14.02.1996
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich