Bettina Akukwe, Rüdiger Grotjahn, Stefan Schipolowski

Schreibkompetenzen in der Fremdsprache

Aufgabengestaltung, kriterienorientierte Bewertung und Feedback
Sofort lieferbar
28,99 € inkl. Steuer
Kompetenzorientierter Unterricht und heterogene Klassenzusammensetzungen erfordern von Lehrkräften, eigene Aufgaben zu entwickeln, die von unterschiedlich leistungsstarken Lernenden gelöst werden können. Dieser Band unterstützt Lehrende bei der Entwicklung eigener Schreibaufgaben für die Fremdsprache. Neben praxisorientierten Beispielen werden auch die Rahmenbedingungen der Testung von Schreibkompetenz sowie Möglichkeiten der Rückmeldung an Lernende ausführlich beschrieben.
Softcover
Mit der Einführung von verbindlichen Bildungsstandards fand eine stärkere Verschiebung zum kompetenzorientierten Unterricht statt. Dies stellt Lehrkräfte vor die Schwierigkeit, kompetenzorientierte Aufgaben zu erstellen, die trotz sehr unterschiedlicher Ausgangsvoraussetzungen bearbeitet werden können. Dieser Band zeigt Möglichkeiten und Wege, Schreibkompetenzen in der Fremdsprache unter Berücksichtigung verschiedener Rahmenbedingungen zu überprüfen. Er beinhaltet eine Vielzahl an Beispielaufgaben und Benchmarktexten (Leistungsbeispiele) aus Aufgabenerprobungen mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 und 9. In Abgrenzung zu anderen Publikationen kommen auch die Darlegung von Rahmenbedingungen und die Berücksichtigung von Kontexten für die Evaluation von Schreibkompetenzen nicht zu kurz. Des Weiteren ist der Band im Gegensatz zu vielen anderen Handbüchern zur (Messung von) Schreibkompetenz konsequent aufgaben- und kompetenzorientiert.

Inhalt:
1 Einleitung
2 Rahmenbedingungen für das Evaluieren von Schreibkompetenzen
3 Typen und Funktionen der Evaluation von Schreibkompetenzen
4 Gütekriterien bei der Evaluation von Schreibkompetenzen
5 Testkonstrukt und Testspezifikationen
6 Bewertung von Schreibleistungen
7 Entwicklung von Testaufgaben zum Schreiben
8 Bewertung von Schreibkompetenzen mithilfe eines Bewertungsrasters
9 Feedback zu schriftlichen Lernerproduktionen
10 Ausblick


Autoreninformation:
Bettina Akukwe ist Koordinatorin des VERA-Projekts am IQB. Vorher arbeitete sie drei Jahre im Arbeitsbereich Französisch Sekundarstufe I und hat somit einen engen Bezug zum Testen der 1. Fremdsprache.

Prof. Dr. Rüdiger Grotjahn ist Professor für Sprachlehrforschung an der Ruhr-Universität Bochum. Besondere Bekanntheit erlangte er durch seine Arbeiten zum Testen und Evaluieren, vor allem im Bereich des C-Tests. Er vertritt in seiner Tätigkeit sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsansätze. Sein langjähriges Engagement im Bereich Testen konzentrierte sich u.a. auf Testentwicklungsprojekte wie den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) oder die Vergleichsarbeiten für die 8. Jahrgangsstufe (VERA-8) im Fach Französisch.

Dr. Stefan Schipolowski ist wissenschaftlicher Leiter der Ländervergleichsstudien am IQB. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Messung, Validierung und Entwicklung kristalliner kognitiver Fähigkeiten, insbesondere individueller Unterschiede im deklarativen Wissen und in sprachlichen Fähigkeiten. Im Rahmen seiner Tätigkeit im Arbeitsbereich Deutsch Sekundarstufe I hat er sich umfassend mit der Diagnostik und Struktur sprachlicher Kompetenzen beschäftigt und zur Schreibkompetenz in der Muttersprache gearbeitet.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8069-6
EAN 9783823380696
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 304
Format kartoniert
Ausgabename 18069
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Bettina Akukwe, Rüdiger Grotjahn, Stefan Schipolowski
Erscheinungsdatum 23.10.2017
Lieferzeit 1-3 Tage

„Für die zweite Auflage des vorliegenden Bandes (welche hoffentlich bald benötigt wird), könnte vielleicht der Titel angepasst werden: „Evaluation von Schreibkompetenzen in der Fremdsprache: Testaufgaben, kriterienorientierte Beurteilung und Feedback“. In diesem Bereich liefert dieser Band die beste, verständlichste und vollständigste Einführung in deutscher Sprache. Aus diesem Grund gehört er in jedes Lehrerzimmer, in jedes Weiterbildungsinstitut und in jede Fachschaftsbibliothek. Das im Titel versprochene, umfassende Überblickswerk zu „Schreibkompetenzen in der Fremdsprache“ muss jedoch erst noch geschrieben werden.“

FLuL - Fremdsprachen Lehren und Lernen 47, 1 (2018) / 27.10.17

„[H]ohe Qualität des Buches, das Fremdsprachenlehrenden wie -studierenden ausdrücklich empfohlen werden kann, um diagnostische Kompetenz in dem Bereich der Evaluation von Schriftlichkeit zu fördern bzw. die eigene zu verbessern. Außerdem öffnet sich ein weiteres Forschungsfeld mit diesem Buch: die Evaluation der mündlichen Kompetenz. Interessante Vorarbeiten liegen vom France-Education-International / C.I.E.P. (2008) bereits vor.“

ZRomSD 14,1 (2020) / 12.04.18

„Das Werk bietet einen breiten Einblick in das Thema der Schreibkompetenz in der Fremdsprache. Es eignet sich dabei für Personen mit und ohne Vorwissen. Besonders hervorzuheben sind die Hinweise zum Weiterlesen, die das Vertiefen der einzelnen Teilbereiche ermöglichen.“

Informationen Deutsch als Fremdsprache 47, 2-3 (2020) / 16.04.19

„Mit vielen praktischen Beispielen in Form von Bewertungsrastern, Benchmarktexten sowie Feedbackbeispielen, schwerpunktmäßig aus dem Bereich der Sekundarstufe I, bietet das Buch eine solide Grundlage.“

PRAXIS Fremdsprachenunterricht 4 (2019) / 02.03.17

Das Zusatzmaterial zu "Schreibkompetenzen in der Fremdsprache" finden Sie hier.