Christine Michler, Daniel Reimann, Andrea Rössler, Daniel Reimann

Sehverstehen im Fremdsprachenunterricht

ab 54,40 € inkl. MwSt.
Dieser Band widmet sich der Erforschung der bisher wenig beachteten und äußerst komplexen (Teil-)Fertigkeit des Sehverstehens im Fremdsprachenunterricht, insbesondere im Hinblick auf ihr inter- und transkulturelles Potenzial.
Es wird u.a. folgenden Fragestellungen nachgegangen: Welche Sehstrategien können gezielt geschult werden, um das Hörverstehen in Alltagssituationen und in Aufgaben zum
Hör-Sehverstehen zu stützen? Welche Situationen gibt es, in denen Sehverstehen interkulturelle und kommunikative Bedeutung hat und wie kann Sehverstehen in/für solche/n Situationen systematisch geschult werden? Wie können Testkonstrukte zum Sehverstehen empirisch validiert werden? Die Reflexion dieser und weiterer Fragen erlaubt es, "blinde Flecken" im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen und in den Bildungsstandards zu schließen und bietet somit ein großes Potenzial für die fremdsprachendidaktische Forschung. Die gezielte Schulung des Sehverstehens im Fremdsprachenunterricht selbst wiederum eröffnet zahlreiche Chancen für die inhaltliche und qualitative Weiterentwicklung des Unterrichts in den romanischen
(Schul-)Sprachen.
Dieser Band widmet sich der Erforschung der bisher wenig beachteten und äußerst komplexen (Teil-)Fertigkeit des Sehverstehens im Fremdsprachenunterricht, insbesondere im Hinblick auf ihr inter- und transkulturelles Potenzial.
Es wird u.a. folgenden Fragestellungen nachgegangen: Welche Sehstrategien können gezielt geschult werden, um das Hörverstehen in Alltagssituationen und in Aufgaben zum
Hör-Sehverstehen zu stützen? Welche Situationen gibt es, in denen Sehverstehen interkulturelle und kommunikative Bedeutung hat und wie kann Sehverstehen in/für solche/n Situationen systematisch geschult werden? Wie können Testkonstrukte zum Sehverstehen empirisch validiert werden? Die Reflexion dieser und weiterer Fragen erlaubt es, "blinde Flecken" im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen und in den Bildungsstandards zu schließen und bietet somit ein großes Potenzial für die fremdsprachendidaktische Forschung. Die gezielte Schulung des Sehverstehens im Fremdsprachenunterricht selbst wiederum eröffnet zahlreiche Chancen für die inhaltliche und qualitative Weiterentwicklung des Unterrichts in den romanischen
(Schul-)Sprachen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-6876-2
EAN 9783823368762
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 446
Format kartoniert
Ausgabename 16876
Auflagenname -11
Verlag Gunter Narr Verlag
Herausgeber Christine Michler, Daniel Reimann, Andrea Rössler, Daniel Reimann
Erscheinungsdatum 11.04.2016
Lieferzeit 2-4 Tage

„Der Sammelband bietet einen ebenso breiten wie motivierenden Überblick über das didaktische Feld der Sehverstehensforschung und -praxis, indem er der interessierten und gerne auch experimentierf reudigen Lehrkraft zahlreiche Anregungen für den eigenen Unterricht mit auf den Weg gibt, ohne die Probleme dieses ,,neuen" Zugangs zur Fremdsprache und ihrer Vermittlung unter den Tisch zu kehren.“

Der Fremdsprachliche Unterricht Französisch (2018) [von Hr. Reimann beauftragt] / 30.01.18

„lst schließlich das Buch von konkretem Nutzen für Lehrkräfte? Es hat das große Verdienst, deren Aufmerksamkeit auf eine manchmal verdeckte Kompetenz zu lenken sowie eine gewisse begriffliche Klärung einzuleiten und vor allem die inter- und transkulturellen Ansätze des Sehverstehens zu beleuchten. Es wirft viele Fragen auf, und darin liegt sicherlich seine größte Stärke.“

französisch heute (2018) [im Auftrag von Hr. Reimann] / 30.01.18