Paul Metzger

Sie über sich

Eine exegetische Untersuchung zur Autorität der Schrift in ökumenischer Perspektive
Sofort lieferbar
68,00 € inkl. Steuer
„Allein die Schrift!“ Die Bibel als einzige Richtschnur der Kirche? Oder doch ein bischöfliches Lehramt, das die Bibel autoritativ auslegt? Wer hat die letzte Autorität in der Kirche? Wie kommt es zu normativen Entscheidungen?
Die vorliegende Untersuchung beantwortet die Frage nach der Autorität in der Kirche, indem sie neutestamentliche Texte untersucht und so Bibelwissenschaft und Ökumene verbindet.
Sie stellt die skizzierten Fragen an neutestamentliche Texte und zeigt deren Selbstverständnis auf. Welchen Autoritätsanspruch erheben die biblischen Texte für sich selbst? Was sagen sie über sich?
Softcover
Die vorliegende Untersuchung beantwortet die Frage nach der Autorität in der Kirche, indem sie neutestamentliche Texte untersucht. Damit schlägt sie eine Brücke von der Bibelwissenschaft zur theologischen Theoriebildung (Systematik/Ökumene/Konfessionskunde).
Sie zeigt einen Ausweg aus einer ökumenischen Sackgasse: Konsens der christlichen Kirchen ist, dass die Heilige Schrift die Grundlage aller christlichen Theologie und Praxis darstellt. Uneins ist aber, wie man sie angemessen interpretiert. Darf das beispielsweise nur die Kirche selbst oder darf das aus Prinzip jeder? Und wie kommt man zu normativen kirchlichen Entscheidungen?
Drittens leistet die Arbeit einen Beitrag zum evangelischen Schriftprinzip: Mutet man der Bibel nicht zu viel zu, wenn sie gemäß dem „Allein-die-Schrift“-Prinzip alles entscheiden soll? Will sie oder kann sie „allein“ sein?
Die Arbeit stellt die skizzierten Fragen an neutestamentliche Texte und erhebt deren Selbstverständnis. Was wollten die Texte eigentlich ursprünglich? Welche Autorität beanspruchen sie selbst?


Inhalt:
I. Einleitung: Idee und Methode der Arbeit
II. Die Autorität der Schrift in der Diskussion (Ökumenische Perspektiven)
III. Die Autorität der neutestamentlichen Schriften
(Neutestamentliche Untersuchungen)
IV. Die Autorität der neutestamentlichen Texte
und die Autorität der Schrift
V. Literaturverzeichnis

Autoreninformation:
Dr. Paul Metzger lehrt Neues Testament und Konfessionskunde an der Universität Koblenz-Landau und ist Inhaber der Pfarrstelle Ludwigshafen-Pfingstweide.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-8648-9
EAN 9783772086489
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 268
Format kartoniert
Ausgabename 38648
Verlag A. Francke Verlag
Autor Paul Metzger
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Lieferzeit 1-3 Tage

„Der kontroverstheologische Beitrag von Metzger ist ein spannungsgeladener Beitrag in einer wichtigen gegenwärtigen Debatte, den es unbedingt weiter zu diskutieren gilt. Auch wenn er letztlich noch zu kurz greift, steckt in ihm das Potenzial, den Diskurs erneut anzuregen und eine scheinbar verheilte Wunde ökumenischer Begegnung in echte versöhnte Verschiedenheit zu führen.“

Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt (SNTU) 43 (2018) / 11.05.18