Lingyan Qian

Sprachenlernen im Tandem

Eine empirische Untersuchung über den Lernprozess im chinesisch-deutschen Tandem
Sofort lieferbar
68,00 €
Diese empirische Untersuchung beschäftigt sich mit Lernprozessen beim Sprachenlernen im Tandem, einer Lehr- und Lernkonstellation, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Anhand authentischer Daten werden die Organisation der Tandemgespräche sowie die Lehr- und Lernpotenziale der Tandeminteraktion für das Deutschlernen chinesischer Studierender beschrieben. Die plastische Darstellung und Tiefenanalyse der Vielfalt von Tandeminteraktionen, ihrer Schwierigkeiten, Probleme und Potenziale verdeutlicht eine im Alltagsverständnis allzu oft idealisierte Vorstellung von der "Natürlichkeit" des Lernens im Tandem, die sich in dieser Untersuchung nicht bestätigen lässt. Am Ende des Bandes werden konkrete Anforderungen an Tandemlehrende formuliert sowie Empfehlungen für die Verbesserung und Verfeinerung der Methodik ausgesprochen.
Diese empirische Untersuchung beschäftigt sich mit Lernprozessen beim Sprachenlernen im Tandem, einer Lehr- und Lernkonstellation, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Anhand authentischer Daten werden die Organisation der Tandemgespräche sowie die Lehr- und Lernpotenziale der Tandeminteraktion für das Deutschlernen chinesischer Studierender beschrieben. Die plastische Darstellung und Tiefenanalyse der Vielfalt von Tandeminteraktionen, ihrer Schwierigkeiten, Probleme und Potenziale verdeutlicht eine im Alltagsverständnis allzu oft idealisierte Vorstellung von der "Natürlichkeit" des Lernens im Tandem, die sich in dieser Untersuchung nicht bestätigen lässt. Am Ende des Bandes werden konkrete Anforderungen an Tandemlehrende formuliert sowie Empfehlungen für die Verbesserung und Verfeinerung der Methodik ausgesprochen.

Inhalt:
Einleitung

Kapitel 1 Lehr- und Lernpotentiale von Interaktionen
1.1 Zum Begriff Interaktion
1.2 Fazit

Kapitel 2 Untersuchungsmethode
2.1 Konversationsanalytischer Ansatz
2.2 Zu den Daten

Kapitel 3 Tandemgespräch: eine besondere kommunikative Gattung
3.1 Das Konzept: "kommunikative Gattung"
3.2 Alltägliche Gespräche
3.3 Unterrichtsinteraktion
3.4 Das Tandemgespräch als kommunikative Gattung
3.5 Lehr-Lern-Sequenzen im Tandem vs. Unterrichtsinteraktionen
3.6 Tandem als eine besondere kommunikative Gattung
3.7 Zusammenfassung

Kapitel 4 Erzählkompetenzen und Erzähldefizite der chinesischen Lerner im Tandem
4.1 Zum Begriff Erzählen
4.2 Die Stellung der Erzählfähigkeit im Spracherwerb
4.3 Modell zur Analyse konversationeller Erzählung im Tandem
4.4 Analyse konversationeller Erzählung am Beispiel einer Erzählung unter Deutschen
4.5 Analyse konversationeller Erzählungen im Tandem
4.6 Zusammenfassung

Kapitel 5 Scaffolding
5.1 Scaffolding-Konzept
5.2 Scaffolding in Tandem-Interaktionen
5.3 Formen der Scaffolding-Verfahren
5.4 Zu Aktivitäten des chinesischen Lerners bei der konstruktiven Dialoghilfe im Tandem
5.5 Anpassung des Muttersprachlers an den Sprachstand des Lerners beim Einsatz des Scaffoldings
5.6 Zusammenfassung

Kapitel 6 Schlussbetrachtungen
6.1 Das Sprachenlernen im Tandem: zwischen Fiktionalität und Realität
6.2 Ausblick: Supervision für das Sprachenlernen im Tandem

Literatur

Autoreninformation:
Dr. Lingyan Qian ist Assistant Professor in der Deutsch-Fakultät der Tongji Universität in Shanghai. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Gesprächsanalyse und Zweitspracherwerb.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8057-3
EAN 9783823380573
Seiten 366
Format kartoniert
Ausgabename 18057-1
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Lingyan Qian
Erscheinungsdatum 12.12.2016
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich