Anke Grutschus

Stimmenvielfalt im Monolog

Formale und funktionale Aspekte von Redewiedergabe in spanischsprachigen Stand-up-Acts, Predigten und wissenschaftlichen Vorträgen
ab 70,40 € inkl. MwSt.
Redewiedergabe ist in Form von direkter oder indirekter Rede in unserem Alltag omnipräsent, auch von wissenschaftlicher Seite kann sie als umfassend beschrieben gelten. Die vorliegende Monographie stellt einerseits im deutschsprachigen Raum wenig rezipierte theoretische Modellierungen vor und nimmt andererseits Redewiedergabe speziell als Phänomen gesprochener Sprache in den Blick. Dabei werden prosodische, nonverbale und funktionale Charakteristika auf der Grundlage eines Korpus aus spanischen Stand-up-Acts, evangelikalen Predigten und wissenschaftlichen Vorträgen herausgearbeitet.
Redewiedergabe ist in Form von direkter oder indirekter Rede in unserem Alltag omnipräsent, auch von wissenschaftlicher Seite kann sie als umfassend beschrieben gelten. Die vorliegende Monographie stellt einerseits im deutschsprachigen Raum wenig rezipierte theoretische Modellierungen vor und nimmt andererseits Redewiedergabe speziell als Phänomen gesprochener Sprache in den Blick. Dabei werden prosodische, nonverbale und funktionale Charakteristika auf der Grundlage eines Korpus aus spanischen Stand-up-Acts, evangelikalen Predigten und wissenschaftlichen Vorträgen herausgearbeitet. Der Fokus auf das Spanische erlaubt es auch, bislang nur unzureichend untersuchte einzelsprachliche Besonderheiten wie die Verwendung von spanischen redekennzeichnenden Verben und Zitatmarkern sowie die Markierung von Redewiedergabe auf prosodischer Ebene zu analysieren.

Inhalt:
0. Vorwort
1. Einleitung
2. Redewiedergabe im Forschungsüberblick
2.1 Zum Untersuchungsgegenstand: ein Problemaufriss
2.2 Redewiedergabe in Rhetoriken und Grammatiken
2.2.1 Redewiedergabe und antike Rhetorik
2.2.2 Redewiedergabe in der (spanischen) Grammatikographie
2.3 Redewiedergabe aus sprachwissenschaftlicher Sicht
2.3.1 Redewiedergabe und linguistische Teildisziplinen
2.3.2 Sprachliche Reflexivität, Metasprache und Autonymie
2.3.3 Dialogizität und Polyphonie
2.3.4 Gesprächsanalytische und pragmatische Perspektiven
3. Redewiedergabe im Spanischen: Typen, Formen und Funktionen
3.1 Typologie der Redewiedergabe
3.1.1 Kanonische Formen
3.1.2 Misch- und Hybridformen
3.1.3 Rand- und Grenzbereiche
3.1.4 Alternative Klassifizierungsmöglichkeiten
3.1.5 Redewiedergabe als Kontinuum
3.2 Sprachliche Markierung
3.2.1 Redekennzeichnung
3.2.2 Wiedergegebene Rede
3.2.3 Verknüpfungsfragen
3.3 Prosodische Markierung
3.3.1 (Typo)graphische Markierung vs. prosodische Markierung
3.3.2 Relevante Parameter
3.3.3 Unterschiedliche Grade prosodischer Markierung
3.3.4 Funktionen prosodischer Markierung
3.4 Nonverbale Ebene
3.5 Inhaltliche Ebene 115
3.6 Diasystematische Markierung
3.7 Funktionale Aspekte
3.7.1 Narrative Funktion
3.7.2 Evaluierende Funktion
3.7.3 Illustrierende Funktion
3.7.4 Argumentative Funktion
3.7.5 Weitere Funktionen
3.8 Zusammenfassung
4. Monologisches Sprechen
4.1 Charakteristika monologischer Kommunikationssituationen
4.2 Monologische Diskurstraditionen
4.2.1 Stand-up-Comedy
4.2.2 Predigten
4.2.3 Wissenschaftliche Vorträge
4.3 Mehrfachadressierung und mediale Verfasstheit der
Diskurstraditionen
5. Zum Korpus
5.1 Prinzipien der Korpuserstellung
5.2 Aufbereitung der Korpusdaten
5.3 Anmerkungen zur statistischen Auswertung
6. Korpusanalyse: Redewiedergabe in Monologen
6.1 Verbale Ebene
6.1.1 Umfang der Redewiedergabe
6.1.2 Satztyp
6.1.3 Art der Redekennzeichnung
6.1.4 Position der Redekennzeichnung
6.1.5 Verknüpfung von R0 und R1
6.1.6 Redewiedergabe-Typ
6.1.7 Beginn der Redewiedergabe
6.1.8 Nicht berücksichtigte Parameter
6.2 Paraverbale Ebene
6.2.1 Pausen
6.2.2 Finale Dehnung
6.2.3 Tonhöhe
6.2.4 Zitatkonturen
6.2.5 Stimmqualität
6.2.6 Zusammenfassung
6.3 Pragmatische Ebene
6.3.1 Originaltreue
6.3.2 Spontaneität
6.3.3 Nonverbale Markierung
6.4 Inhaltliche Ebene
6.4.1 Faktizität
6.4.2 Identität S1
6.4.3 Einbettungsebene der Wiedergabe
6.5 Diasystematische Markierung
6.5.1 Methodologische Vorüberlegungen
6.5.2 Auswertung
6.6 Funktionale Aspekte
6.6.1 Methodologische Vorüberlegungen
6.6.2 Auswertung
6.7 Zwischenbilanz
6.7.1 Textsortenprofile
6.7.2 Direkte Rede, freie direkte Rede und indirekte Rede im
Spiegel authentischer Korpora
6.7.3 Prosodische und nonverbale Markierung im Lichte der Empirie
6.7.4 Se cierra el círculo: (un)geklärte Fragen
7. Ergebnisse und Perspektiven
8. Bibliographie
9. Anhang

Autoreninformation:
PD Dr. Anke Grutschus ist Akademische Oberrätin für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Siegen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8557-8
EAN 9783823385578
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 453
Format gebunden
Ausgabename 18557
Auflagenname -11
Autor Anke Grutschus
Erscheinungsdatum 12.12.2022
Lieferzeit 2-4 Tage