Joachim Friedmann

Storytelling

Einführung in Theorie und Praxis narrativer Gestaltung
Sofort lieferbar
19,99 €
Der Begriff „Storytelling“ erlebt sowohl im akademischen Diskurs als auch in anwendungsbezogenen Bereichen eine immer höhere Aufmerksamkeit. Narrative Techniken erlauben eine besonders wirkungsvolle und nachhaltige Kommunikation. Das vorliegende Buch führt in die Strategien des Storytelling ein und berücksichtigt wissenschaftliche Grundlagentexte ebenso wie dramaturgische Ratgeber und praktische Beispiele.

Der Drehbuch­ Comic­ und Gameautor Joachim Friedmann schafft so eine theoretisch fundierte wie praktisch anwendbare Toolbox für die Analyse und Gestaltung von Erzählungen in verschiedenen Medien, nicht nur für Studierende, sondern für alle, die verstehen wollen, wie Geschichten kreiert werden.
Der Begriff „Storytelling“ erlebt sowohl im akademischen Diskurs als auch in anwendungsbezogenen Bereichen eine immer höhere Aufmerksamkeit. Narrative Techniken erlauben eine besonders wirkungsvolle und nachhaltige Kommunikation. Das vorliegende Buch führt in die Strategien des Storytelling ein und berücksichtigt wissenschaftliche Grundlagentexte ebenso wie dramaturgische Ratgeber und praktische Beispiele.

Der Drehbuch­ Comic­ und Gameautor Joachim Friedmann schafft so eine theoretisch fundierte wie praktisch anwendbare Toolbox für die Analyse und Gestaltung von Erzählungen in verschiedenen Medien, nicht nur für Studierende, sondern für alle, die verstehen wollen, wie Geschichten kreiert werden.


Inhalt:
1 Storytelling – Mehr als Geschichten erzählen

2 Die narrative Figur – Leben, Thema, Funktion
Figur funktional
Der strukturalistische Ansatz
Der kulturanthropologische Ansatz
Figur mimetisch
Figur thematisch
Figur antinarrativ

3 Setting – Der erzählte und der erzählende Raum
Juri Lotman und der semantische Raum
Weitere Möglichkeiten der Raumsemantisierung
Hierarchisierung von Raumereignissen

4 Narrative Basisoppositionen – Gegensätze machen Sinn
Die Sinnhaftigkeit der Erzählung
Sinnproduktion durch narrative Basisoppositionen
Idee vs. Konteridee – Narrative Oppositionen in der Filmdramaturgie
Narrative Basisoppositionen als Strukturierungsprinzip in seriellen und interaktiven Erzählungen

5 Konflikt – Hindernisse zwingen zum Handeln
Konflikte als initiale Handlungsauslöser
Grundformen des Konflikts
Der universelle Konflikt
Konflikttypen und Handlungstypen
Want und Need

6 Transformation – Was muss sich ändern?
Transformation vs. Veränderung
Transformation als Kriterium der Geschlossenheit
Die zyklische Transformation
Transformationen in interaktiven Erzählungen

7 Emotion – Progression der Gefühle
Emotionen als Genres
Emotionale Progression als Strukturprinzip von Erzählungen

8 Wendepunkte – Die erwartete Überraschung
Wissenschaftliche Konzepte des Wendepunkts
Der Wendepunkt in der anwendungsbezogenen Dramaturgie
Die Wirkung von Wendepunkten in Literatur und Film
Wendepunkt und Transformation in interaktiven Erzählungen

9 Narrative Struktur – Heldenreise in drei Akten
Struktur dramatisch
Struktur mythologisch
Struktur oral
Struktur interaktiv

10 Kausalbeziehungen – Warum und Wodurch
Kausalität als Bedingung für Narrativität
Formen der Kausalität
Formen non-kausalen Erzählens
Kausalität und Interaktivität

11 Subtext und Gapping – Die Rezipierenden erzählen mit
Gapping als text- und medienspezifische Strategie
Subtext
Spannungserzeugung durch Informationsmanagement
Informationsmanagement in interaktiven Erzählungen

12 Semantische Objekte – Macguffins, Horkruxe und Heilige Grale
Plotfunktional vs. nonfunktional
Semantische Objekte in Erzählmedien
Objektsemantisierung als Kommunikationsstrategie

Epilog: Werte und Weltsicht

Glossar
Literaturliste


Autoreninformation:
Prof. Dr. Joachim Friedmann ist Autor für Fernsehserien (ARD, ZDF, SAT1, RTL) sowie Comictexter (Disney, Egmont Ehapa, Carlsen Verlag) und hat zudem zahlreiche interaktive Online-Formate entwickelt, unter anderem für Microsoft Deutschland und den Deutschen Fußballbund DFB. Er lehrt an verschiedenen Universitäten und Hochschulen zum Thema interaktives und transmediales Storytelling, Serielles Schreiben sowie Film- und Fernsehdramaturgie, u.a. an der Universität Hildesheim, der Filmuniversität Potsdam-Babelsberg, der Filmakademie Baden-Württemberg und der Hamburg Media School. 2016 wurde er mit einer Arbeit zu Transmedialem Erzählen zum Dr. phil. promoviert. Seit 2017 ist er Professor für Serial Storytelling an der Internationalen Filmschule Köln.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8252-5237-3
EAN 9783825252373
Seiten 208
Format kartoniert
Höhe 185
Breite 120
Ausgabename 45237
Verlag UTB
Autor Joachim Friedmann
Erscheinungsdatum 09.09.2019
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich