Peter W. Marx

Theater und kulturelle Erinnerung

Kultursemiotische Untersuchungen zu George Tabori, Tadeusz Kantor und Rina Yerushalmi
Sofort lieferbar
54,00 €
Das Verhältnis von Theater und kultureller Erinnerung scheint durch ein offensichtliches Paradox geprägt zu sein: Während das Theater versucht, die Illusion eines 'Hier und Jetzt' zu erzeugen, verweist die Darstellung von Geschichte mit den Mitteln des Theaters stets auf die zeitliche Differenz und somit auch auf die Fiktionalität der Darstellung. Die Studie nähert sich diesem Komplex aus einer kulturwissenschaftliche Perspektive. Unter Rückgriff auf Ernst Cassirers Philosophie der symbolischen Formen entwickelt sie zunächst ein Modell zur Beschreibung des Verhältnisses von Theater und kultureller Erinnerung. In einem zweiten Schritt wird dieses Modell dann auf drei unterschiedliche Inszenierungen angewandt, nämlich George Taboris Masada, Tadeusz KAntors Wielopole, Wielopole und Rina Yerushalmis Bibel-Projekt, die sich nicht bloß mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung kultureller Erinnerung nähren, sondern auch verschiedene ästhetische Verfahren verwenden.
Das Verhältnis von Theater und kultureller Erinnerung scheint durch ein offensichtliches Paradox geprägt zu sein: Während das Theater versucht, die Illusion eines 'Hier und Jetzt' zu erzeugen, verweist die Darstellung von Geschichte mit den Mitteln des Theaters stets auf die zeitliche Differenz und somit auch auf die Fiktionalität der Darstellung. Die Studie nähert sich diesem Komplex aus einer kulturwissenschaftliche Perspektive. Unter Rückgriff auf Ernst Cassirers Philosophie der symbolischen Formen entwickelt sie zunächst ein Modell zur Beschreibung des Verhältnisses von Theater und kultureller Erinnerung. In einem zweiten Schritt wird dieses Modell dann auf drei unterschiedliche Inszenierungen angewandt, nämlich George Taboris Masada, Tadeusz KAntors Wielopole, Wielopole und Rina Yerushalmis Bibel-Projekt, die sich nicht bloß mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung kultureller Erinnerung nähren, sondern auch verschiedene ästhetische Verfahren verwenden.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-2795-6
EAN 9783772027956
Seiten 490
Format kartoniert
Ausgabename 32795
Verlag A. Francke Verlag
Autor Peter W. Marx
Erscheinungsdatum 09.09.2003
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich