Andreas Kotte

Theatralität im Mittelalter

Das Halberstädter Adamsspiel
Sofort lieferbar
34,00 €
Das Halberstädter Adamsspiel war weder ein Fest, eine Feier, ein Spiel, noch ein Drama oder eine Zeremonie - und trotzdem Theater im Sinne eines weiten Theaterbegriffs. Weil es alle üblichen Kategorien sprengte, blieb es ein unerforschtes Kuriosum und geriet zunehmend in Vergessenheit.
Wenn dieses Adamsspiel, so der Autor, ein nirgends oder überall einzuordnender, in sich geschlossener und überschaubarer Untersuchungsgegenstand ist, einmalig in Europa und vom 14. bis 16. Jahrhundert zu belegen, kann dieses Adamsspiel dann vielleicht das Gesamtspektrum spätmittelalterlicher Theaterrealität erhellen?
Um den Wandel des vierzigtägigen Boßvorgangs in ein Spiel zu erklären und eine theatertheoretische Bewertung zu ermöglichen, werden kirchliche und weltliche Rechtsbräuche sowie Feste, Feiern, Spiele, Riten und Zeremonien aus ganz Europa hinzugezogen.
Das Halberstädter Adamsspiel war weder ein Fest, eine Feier, ein Spiel, noch ein Drama oder eine Zeremonie - und trotzdem Theater im Sinne eines weiten Theaterbegriffs. Weil es alle üblichen Kategorien sprengte, blieb es ein unerforschtes Kuriosum und geriet zunehmend in Vergessenheit.
Wenn dieses Adamsspiel, so der Autor, ein nirgends oder überall einzuordnender, in sich geschlossener und überschaubarer Untersuchungsgegenstand ist, einmalig in Europa und vom 14. bis 16. Jahrhundert zu belegen, kann dieses Adamsspiel dann vielleicht das Gesamtspektrum spätmittelalterlicher Theaterrealität erhellen?
Um den Wandel des vierzigtägigen Boßvorgangs in ein Spiel zu erklären und eine theatertheoretische Bewertung zu ermöglichen, werden kirchliche und weltliche Rechtsbräuche sowie Feste, Feiern, Spiele, Riten und Zeremonien aus ganz Europa hinzugezogen.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-7720-1838-1
EAN 9783772018381
Seiten 243
Format kartoniert
Ausgabename 31838
Verlag A. Francke Verlag
Autor Andreas Kotte
Erscheinungsdatum 04.10.1994 00:00:01
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich