Lukas Eibensteiner

Transfer im schulischen Drittspracherwerb des Spanischen

Wie L2-Kenntnisse des Englischen, Französischen und Lateinischen den L3-Erwerb von perfektivem und imperfektivem Aspekt im Spanischen beeinflussen
Sofort lieferbar
78,00 € inkl. Steuer
Softcover
Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit dem schulischen Drittpracherwerb des Spanischen und untersucht, wie die spanischen Vergangenheitstempora erworben werden und inwiefern sprachliche Vorkenntnisse diesen Erwerbsprozess beeinflussen. Eine mit mehr als hundert Schüler*innen durchgeführte empirische Untersuchung liefert Evidenz dafür, dass vor allem Englisch- und Französischvorkenntnisse einen positiven Einfluss haben, allerdings in unterschiedlichen semantischen Kontexten. Der Autor plädiert daher für einen sprachvernetzenden Unterricht, der sich an den Prinzipien der Mehrsprachigkeitsdidaktik orientiert.

Inhalt:
1 Einleitung
2 Tempus und Aspekt
3 Grundlegende Theorien, Modelle und Hypothesen des Zweit- und Drittspracherwerbs
4 Transfereffekte im Zweit- und Drittspracherwerb
5 Der Erwerb von perfektivem und imperfektivem Aspekt im Zweit- und Drittspracherwerb des Spanischen
6 Methodologie
7 Darstellung der Ergebnisse
8 Interpretation und Diskussion der Ergebnisse
9 Bibliographie



Autoreninformation:
Jun.-Prof. Dr. Lukas Eibensteiner lehrt Didaktik der romanischen Schulsprachen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8435-9
EAN 9783823384359
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 359
Format kartoniert
Ausgabename 18435
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Lukas Eibensteiner
Erscheinungsdatum 15.02.2021
Lieferzeit 1-3 Tage