Stephanie Schaidt

Ugandan Children's Literature and Its Implications for Cultural and Global Learning in TEFL

An Extensive Reading Project Study
Sofort lieferbar
78,00 € inkl. MwSt.
Die vorliegende fremdsprachendidaktische Studie zeigt Implikationen für das kulturelle und globale Lernen und die Literaturdidaktik im Englischunterricht auf. Sie gibt Einblicke in die mentalen Prozesse einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die sich im Rahmen eines extensiven Leseprojektes mit ugandischer Kinder- und Jugendliteratur auseinandersetzten.
Über einen Zeitraum von drei Monaten lasen 45 Neuntklässler zweier Gymnasien in Baden-Württemberg und Bayern ugandische Kurzgeschichten und Romane. Vor dem Lesen wurden die Schülerinnen und Schüler mit Fragebögen zu ihren Erwartungen befragt und während des Lesens hielten sie ihre Leseerfahrungen in Lesetagebüchern fest. Interviews und Fragebögen nach dem Lesen ergänzten die Einblicke in die mentalen Prozesse der Jugendlichen.
Die Auswertung der erhobenen Daten gibt zahlreiche bedeutende Aufschlüsse für die Theoriebildung und die Praxis des kulturellen und globalen Lernens in der Fremdsprachendidaktik.
Softcover
The present study adds to TEFL discourse in several ways. First of all, it contributes to the widening of the canon as it focuses on Ugandan children’s fiction. Secondly, the research connects to the few empirical studies that exist in the field. It provides further implications for cultural and global learning and literary didactics in TEFL derived from insights into the mental processes of a group of Year 9 students in Germany engaging with Ugandan children’s fiction within the scope of an extensive reading project.
With respect to research methodology, a qualitative study design was employed. Over a period of three months, 45 Year 9 students of two Gymnasien [grammar schools] in Baden-Württemberg and Bavaria participated in an extensive reading project with Ugandan children’s literature. For data collection, three different research instruments were triangulated: pre and post questionnaires, reading diaries and interviews. The analysis of the data was based on the principles of thematic coding (Flick, 1996). Hence, the focus was placed on selected cases in the first part of the analysis and then, in the second part, a thematic structure across cases was developed.
The study provides important suggestions for both the advancement of theoretical discourses and teaching practice in the field of cultural and global learning in foreign language education.


Autoreninformation:
Stephanie Schaidt war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik des Englischen an der Universität Augsburg. Seit Januar 2017 befindet sie sich als Studienreferendarin im baden-württembergischen Schuldienst.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8168-6
EAN 9783823381686
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 517
Format kartoniert
Ausgabename 18168
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Stephanie Schaidt
Erscheinungsdatum 15.01.2018
Lieferzeit 1-3 Tage

„Die Studie ist gekennzeichnet von außerordentlicher Gründlichkeit bis hin zu vielen Details und vermittelt wertvolle Einsichten in das Potential, aber auch in die Risiken autonomen fremdsprachlichen Lesens, vor allem im Hinblick auf globales Lernen. [...] Ich würde mir für ein größeres Lesepublikum eine kürzere Version wünschen.“

bzf 61 (2019) / 22.05.18