Felix Bokelmann

Varianzphänomene der Standardaussprache in Argentinien

Indizien aus Sprachproduktion und -perzeption
Sofort lieferbar
78,00 € inkl. MwSt.
Das Werk von Felix Bokelmann stellt einen Beitrag zu den Forschungen zur Plurizentrik des Spanischen dar, die untersuchen, ob innerhalb der spanischen Sprache unterschiedliche Standardvarietäten koexistieren und in welchem Verhältnis diese zueinander stehen. Anhand eigens erhobener Sprachproduktions- und Sprachperzeptionsdaten wird der Frage nachgegangen, ob im argentinischen Spanisch eine Standardisierung der Aussprache zu beobachten ist und ob dieser Aussprachestandard einheitlich im gesamten Land gilt oder Phänomene regionaler Variation aufweist.
Hardcover
Das Werk von Felix Bokelmann beleuchtet anhand empirischer Sprachdaten, ob die Aussprache des argentinischen Spanisch als standardisiert gelten kann und ob dieser Aussprachestandard einheitlich im gesamten Land gilt oder regionale Diversifizierungen aufweist. Eine phonetische Analyse ermittelt zunächst, ob Modellsprecher:innen verschiedener Regionen in ihren Aussprachetendenzen übereinstimmen oder regionale Varianzphänomene zu beobachten sind. Die nachgeschaltete perzeptive Analyse untersucht, ob die distinktiven Aussprachevarianten von einem größeren Ausschnitt der Sprechergemeinschaft gleichsam mit standardtypischen Attributen wie Angemessenheit oder Unauffälligkeit assoziiert oder aber als standarduntypisch wahrgenommen werden. Die z.T. überraschenden Ergebnisse tragen gleichsam zu einer Aktualisierung der Daten zum regionalen Sprachgebrauch in Argentinien bei und werden vor dem Hintergrund des Themenkomplexes der Plurizentrik des Spanischen diskutiert.

Inhalt:
1 Einleitung
2 Sprachliche Variation – von Varianten, Variablen & Varietäten
3 Sprachlicher Standard im Spannungsfeld zwischen Fixiertheit und Dynamik
4 Zur Koexistenz verschiedener Standardvarietäten – Die Plurizentrik des Spanischen
5 Weltsprache Spanisch: unidad, variedad, pluricentrismo
6 Heranführung an den Untersuchungsgegenstand
7 Die phonetische Analyse
8 Perzeptive Analyse
9 Fazit – Zur Existenz von Aussprachestandards in Argentinien
10 Epilog – Zur Bedeutung von aktuellen Sprachdaten und Perzeptionsabfragen in Forschungen zur Plurizentrik


Autoreninformation:
Felix Bokelmann wurde am Institut für Romanische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert. Er war von 2016 bis 2020 als Referent für studentische Forschung im Studienbüro der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften tätig und arbeitet seit November 2020 in der Studiengangskoordination des Bachelor-Nebenfachs «Sprache, Literatur, Kultur ».
Er hat romanistische Lehrveranstaltungen an der Humboldt-Universität zu Berlin, der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Ludwig-Maximilians-Universität München abgehalten.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8490-8
EAN 9783823384908
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 390
Format gebunden
Ausgabename 18490
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Felix Bokelmann
Erscheinungsdatum 06.09.2021
Lieferzeit 1-3 Tage