Jacques LeRider, Gérard Raulet

Verabschiedung der (Post-)Moderne?

Eine interdisziplinäre Debatte
ab 23,00 € inkl. MwSt.
Die Pathetik des großen Bruchs, der Wende, die eine typisch moderne Geste ist, führt zu der Frage, ob sich nicht die Postmoderne auf dieselbe Weise von der Moderne verabschiedet, wie sich die Moderne schon mehrmals von sich selbst verabschiedet hat. Wie erst ist das "Post" der Postmoderne zu nehmen?
Ist die sogenannte "Post-Moderne" eine völlig neue Epoche oder nur eine weitere Krise der Moderne?
Der Band sammelt Stellungnahmen französischer und deutscher Autoren und gibt einen Überblick über die geistigen Hintergründe und Perspektiven der Debatte zwischen den Anhängern einer "unvollendeten Moderne" und den Verfechtern eines "postmodernen" Zeitbewußtseins.
Die Pathetik des großen Bruchs, der Wende, die eine typisch moderne Geste ist, führt zu der Frage, ob sich nicht die Postmoderne auf dieselbe Weise von der Moderne verabschiedet, wie sich die Moderne schon mehrmals von sich selbst verabschiedet hat. Wie erst ist das "Post" der Postmoderne zu nehmen?
Ist die sogenannte "Post-Moderne" eine völlig neue Epoche oder nur eine weitere Krise der Moderne?
Der Band sammelt Stellungnahmen französischer und deutscher Autoren und gibt einen Überblick über die geistigen Hintergründe und Perspektiven der Debatte zwischen den Anhängern einer "unvollendeten Moderne" und den Verfechtern eines "postmodernen" Zeitbewußtseins.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-87808-387-0
EAN 9783878083870
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 320
Format kartoniert
Ausgabename 10387
Auflagenname -11
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Jacques LeRider, Gérard Raulet
Erscheinungsdatum 01.01.1987
Lieferzeit 2-4 Tage