Sascha Wolfer

Verstehen und Verständlichkeit juristisch-fachsprachlicher Texte

Nur noch gering verfügbar!
98,00 €
Juristische Texte sind schwer zu verstehen, insbesondere – aber nicht nur – für juristische Laien. Dieser Band beleuchtet diese These ausgehend von linguistischen Verständlichkeitsmodellen und kognitionswissenschaftlichen Modellen der menschlichen Textverarbeitung. Anhand von Aufzeichnungen von Blickbewegungen beim Lesen, einem sogenannten Lesekorpus, werden umfangreiche statistische Modelle berechnet. Diese geben Auskunft über Fragen psycholinguistischer Grundlagenforschung auf der Wort-, Satz- und Textebene. Ferner untersucht er, wie sich Reformulierungen auf den Verstehensprozess auswirken. Dabei stehen bekannte Komplexitätsmarker deutscher juristischer Texte im Fokus: Nominalisierungen, komplexe Nominalphrasen und syntaktisch komplexe Texte.
Juristische Texte sind schwer zu verstehen, insbesondere – aber nicht nur – für juristische Laien. Dieser Band beleuchtet diese These ausgehend von linguistischen Verständlichkeitsmodellen und kognitionswissenschaftlichen Modellen der menschlichen Textverarbeitung. Anhand von Aufzeichnungen von Blickbewegungen beim Lesen, einem sogenannten Lesekorpus, werden umfangreiche statistische Modelle berechnet. Diese geben Auskunft über Fragen psycholinguistischer Grundlagenforschung auf der Wort-, Satz- und Textebene. Ferner untersucht er, wie sich Reformulierungen auf den Verstehensprozess auswirken. Dabei stehen bekannte Komplexitätsmarker deutscher juristischer Texte im Fokus: Nominalisierungen, komplexe Nominalphrasen und syntaktisch komplexe Texte.

Inhalt:
1. Einleitung
1.1 Gliederung

2. Textverarbeitung
2.1 Kognitionswissenschaftliche Modelle des Textverstehens
2.2 Anaphernauflösung

3. Textverständlichkeit
3.1 Verständlichkeitsoptimierung von Rechtssprache
3.2 Verständlichkeitsmodelle
3.3 Komplexitätsmerkmale der Rechtssprache
3.4 Müssen Rechtstexte verständlich sein?

4. Blickbewegungsmessung
4.1 Blickbewegungsmaße beim Lesen
4.2 Lesekorpora

5. Das Freiburg Legalese Reading Corpus (FLRC)
5.1 Kompilierung des Freiburg Legalese Reading Corpus
5.2 Linguistische Oberflächenanalysen der verwendeten Texte
5.3 Vergleich des FLRC mit vorhandenen Lesekorpora
5.3.1 Einfache Kennzahlen
5.3.2 Verfügbare Variablen
5.4 Zusammenfassung

6. Verhaltensdaten
6.1 Statistisches Vorgehen und Datenaufbereitung
6.2 Analyse der Verhaltensdaten

7. Blickbewegungsdaten
7.1 Analysen auf lexikalischer Ebene
7.2 Bi- und Trigramme
7.3 Analysen auf syntaktischer Ebene
7.4 Analysen auf Textebene
7.5 Auswirkungen der Reformulierungen auf die Rezeption

8. Implikationen
8.1 Implikationen für die Grundlagenforschung
8.2 Angewandte Sprachwissenschaft
8.3 Schluss

9. Literatur

Autoreninformation:
Sascha Wolfer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Empirische Methoden" in der Abteilung Lexik des Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-8152-5
EAN 9783823381525
Seiten 312
Format kartoniert
Ausgabename 18152-1
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Sascha Wolfer
Erscheinungsdatum 14.08.2017 00:00:01
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich