Charles Bonn, Frank Jablonka, Hélène Destrempes, Ieme van der Poel, Manfred Loimeier, Xavier Garnier, Adom Clemence, Annick Gendre, Viviane Azarian, Sonia Zlitini-Fitouri, Sylvie Mutet, Albert Gouaffo, Emmanuelle Radar, Dominiqhue Renaivoson, Hans-Jürgen Lüsebrink, Sylvère Mbondobari

Villes coloniales/Métropoles postcoloniales eBook (ePDF)

Représentations littéraires, images médiatiques et regards croisés
Sofort lieferbar
46,40 € inkl. Steuer
eBook (ePDF)
Die 17 Beiträge dieses Bandes wurden von Wissenschaftlern aus Afrika, Europa und Nordamerika verfasst, denen eine ausführliche Einleitung der Herausgeber, des Romanisten Prof. Hans-Jürgen Lüsebrink (Saarbrücken Deutschland) und des Komparatisten Dr. Sylvère Mbondobari (Libreville, Gabun) vorangestellt ist. Sie verfolgen zum einen die Zielsetzung, anhand sehr unterschiedlicher, paradigmatischer Beispiele die literarischen und medialen Darstellungsformen der kolonialen Städte und der postkolonialen Metropolen zu untersuchen. Zum anderen liegt dem Band das Ziel zugrunde, in der interkulturellen Perspektive einer ‚Histoire croisée’/ ‚Shared History’ die Sichtweise außereuropäischer Schriftsteller, Regisseure und Journalisten herauszuarbeiten, die in vielfältiger Weise von okzidentalen Wahrnehmungs- und Darstellungsweisen ausgehen und von diesen geprägt wurden, aber zugleich häufig zu Ihnen radikale Gegenpositionen beziehen.

Les 17 contributions d‘universitaires européens, africains et nord-américains réunies dans ce volume précédées d‘une longue introduction des deux directeurs, Hans-Jürgen Lüsebrink (Saarbrücken, Allemagne) et Sylvère Mbondobari (Libreville, Gabon), visent un triple objectif: mettre en lumière, d‘abord, les représentations et les images médiatiques des villes coloniales, qui furent les centres culturels, politiques et économiques du pouvoir colonial; analyser, ensuite, la perception littéraire et culturelle de ces métropoles postcoloniales qui sont souvent profondément marquées par leur passé colonial, mais se situent en meme temps dans l‘ère nouvelle de la mondialisation; et, enfin, dégager, dans la perspective d‘une histoire croisée et interculturelle, les modes de perception spécifiques occidentaux et ceux, très différents et d‘une importance grandissante, des porte-parole - écrivains, cinéastes et intellectuels - du monde non-occidental postcolonial.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-7940-9
EAN 9783823379409
Seiten 283
Format eBook PDF
Ausgabename 16940-2
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Charles Bonn, Frank Jablonka, Hélène Destrempes, Ieme van der Poel, Manfred Loimeier, Xavier Garnier, Adom Clemence, Annick Gendre, Viviane Azarian, Sonia Zlitini-Fitouri, Sylvie Mutet, Albert Gouaffo, Emmanuelle Radar, Dominiqhue Renaivoson
Erscheinungsdatum 17.06.2015
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich