Thomas Stöber

Vitalistische Energetik und literarische Transgression im französischen Realismus - Naturalismus

Stendhal, Balzac, Flaubert, Zola
Sofort lieferbar
62,40 € inkl. Steuer
Mit dem sich am Auftakt des 19. Jahrhunderts vollziehenden epistemologischen Paradigmenwechsel von der Naturgeschichte zum Vitalismus verändert sich auch das Verhältnis von Norm und Transgression grundlegend: Natur ist nicht mehr mit Ordnung identisch, das Leben erhält durch die ihm inhärente Vitalkraft ein transgressives Potential. Die Studie zeigt, wie der Roman des französischen Realismus-Naturalismus dieses transgressive Potential auf der Ebene der erzählten Geschichten ausschreibt, und wie diese Geschichten zugleich durch eine écriture versprachlicht werden, die selbst ein entgrenzendes, exzessives Moment hat.
Mit dem sich am Auftakt des 19. Jahrhunderts vollziehenden epistemologischen Paradigmenwechsel von der Naturgeschichte zum Vitalismus verändert sich auch das Verhältnis von Norm und Transgression grundlegend: Natur ist nicht mehr mit Ordnung identisch, das Leben erhält durch die ihm inhärente Vitalkraft ein transgressives Potential. Die Studie zeigt, wie der Roman des französischen Realismus-Naturalismus dieses transgressive Potential auf der Ebene der erzählten Geschichten ausschreibt, und wie diese Geschichten zugleich durch eine écriture versprachlicht werden, die selbst ein entgrenzendes, exzessives Moment hat.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-6216-6
EAN 9783823362166
Seiten 196
Format kartoniert
Ausgabename 16216
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Thomas Stöber
Erscheinungsdatum 15.03.2006 00:00:01
Lieferzeit 1-3 Tage
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich