Maike Albath-Folchetti

ZanzottosTriptychon

ab 43,00 € inkl. MwSt.
Andrea Zanzotto gilt als einer der bedeutendsten und zugleich schwierigsten Lyriker der italienischen Gegenwart. Mit der sogenannten Pseudotrilogie, die sich aus den Sammlungen Il Galateo in Bosco, Fosfeni und Idioma zusammensetzt, erreicht Zanzotto den Höhepunkt seines literarischen Schaffens.
Ausgehend von der detaillierten Deutung einzelner Gedichte beschäftigt sich die Autorin mit der Funktion der Intertextualität, den Verfahren der Sinnmodellierung und der Sprachauffassung Zanzottos. Die Untersuchung eröffnet einen Zugang zu den hochkomplexen Gedichten Andrea Zanzottos und leistet nicht zuletzt die literaturhistorische Einordnung des Autors.
Die Arbeit wurde mit dem Joachim-Tiburtius-Preis 1997 ausgezeichnet.
Andrea Zanzotto gilt als einer der bedeutendsten und zugleich schwierigsten Lyriker der italienischen Gegenwart. Mit der sogenannten Pseudotrilogie, die sich aus den Sammlungen Il Galateo in Bosco, Fosfeni und Idioma zusammensetzt, erreicht Zanzotto den Höhepunkt seines literarischen Schaffens.
Ausgehend von der detaillierten Deutung einzelner Gedichte beschäftigt sich die Autorin mit der Funktion der Intertextualität, den Verfahren der Sinnmodellierung und der Sprachauffassung Zanzottos. Die Untersuchung eröffnet einen Zugang zu den hochkomplexen Gedichten Andrea Zanzottos und leistet nicht zuletzt die literaturhistorische Einordnung des Autors.
Die Arbeit wurde mit dem Joachim-Tiburtius-Preis 1997 ausgezeichnet.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-8233-5184-9
EAN 9783823351849
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 306
Format kartoniert
Ausgabename 15184
Auflagenname -11
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Maike Albath-Folchetti
Erscheinungsdatum 03.06.1998
Lieferzeit 2-4 Tage