Stefan Lotze, Kathrin Würth

Zeichensetzung

Sofort lieferbar
13,99 € inkl. MwSt.
Wie erlernt man die Interpunktion und was nützen uns Regeln? Jeder kennt griffige Formeln, doch eignen sie sich für die Schule? Die Welt der Zeichensetzung ist eine Welt der Mythen, der Halbwahrheiten und Fehlauffassungen. Dieser Band lädt dazu ein, sich in mancher Vorstellung wiederzufinden, fachliche Hintergründe zu erkunden und dabei die erstaunlichen Leistungen Lernender zu würdigen.
Verständliche Erklärungen machen den wahren Kern in jedem Mythos der Zeichensetzung sichtbar, was zu einer bemerkenswerten gedanklichen Neuordnung führt: Wer durchschaut, warum vor und manchmal ein Komma steht, blickt auf ein einfaches Gesamtsystem. Wer versteht, warum manche beim Imperativ lieber kein Ausrufezeichen setzen, positioniert sich souverän gegenüber Normfragen.
Dieser Band belehrt nicht. Er nimmt ernst. Er ist eine Entdeckungsreise für alle, die sich für Sprachliches interessieren.
eBook (ePDF + ePub)
Wie erlernt man die Interpunktion und was nützen uns Regeln? Jeder kennt griffige Formeln, doch eignen sie sich für die Schule? Die Welt der Zeichensetzung ist eine Welt der Mythen, der Halbwahrheiten und Fehlauffassungen. Dieser Band lädt dazu ein, sich in mancher Vorstellung wiederzufinden, fachliche Hintergründe zu erkunden und dabei die erstaunlichen Leistungen Lernender zu würdigen.
Verständliche Erklärungen machen den wahren Kern in jedem Mythos der Zeichensetzung sichtbar, was zu einer bemerkenswerten gedanklichen Neuordnung führt: Wer durchschaut, warum vor und manchmal ein Komma steht, blickt auf ein einfaches Gesamtsystem. Wer versteht, warum manche beim Imperativ lieber kein Ausrufezeichen setzen, positioniert sich souverän gegenüber Normfragen.
Dieser Band belehrt nicht. Er nimmt ernst. Er ist eine Entdeckungsreise für alle, die sich für Sprachliches interessieren.

Inhalt:
1 Eine Welt der Mythen
1.1 „Bücher liest man von vorn“
1.2 „Mythen gibt es nur bei den alten Griechen“
1.3 „Zeichensetzung ist mehr als Kommasetzung“

2 Die Zeichensetzung im System von Schrift und Rechtschreibung
2.1 „Man schreibt, was man spricht“
2.2 „Rechtschreibung ist das System der Ausnahmen“
2.3 „Die Zeichen hört man doch irgendwie“
2.4 „Die Zeichen haben sehr verschiedene Aufgaben“

3 Grundfragen einer Rechtschreibdidaktik
3.1 „Handlungswissen setzt deklaratives Wissen voraus“
3.2 „Rechtschreibung lernt man in der Schule“
3.3 „Rechtschreibung erlernt man durch Regeln“
3.4 „Regeln haben ausgedient“
3.5 „Rechtschreibkompetenz misst man an Fehlern“
3.6 „Richtig schreiben lernt man durch Üben“

4 Nicht ohne Grammatik: Fundamente entdecken
4.1 „Rechtschreibung und Grammatik unterrichtet man zusammen“
4.2 „Grammatik lernt man in der Schule“
4.3 „Zeichen setzt man nach Gefühl“
4.4 „Nebensätze behandeln Nebensachen“
4.5 „Zusätze und Nachträge sind unüberschaubar“
4.6 „Reihungen sind Grundschulwissen“
4.7 „Grammatikunterricht ist altmodisch“

5 Das Komma und die syntaktischen Grenzen
5.1 „Nach ganzen Sätzen steht ein Punkt“
5.2 „Die Kommasetzung ist kompliziert“ 5.3 „Die Kommaregeln sind kompliziert“
5.3 „Die Kommaregeln sind kompliziert“
5.4 „Bei Infinitivgruppen können die Kommas weggelassen werden“
5.5 „Die Kommaregeln müssen über die Jahre erarbeitet werden“
5.6 „Vor und steht kein Komma“
5.7 „Zwischen mehreren attributiven Adjektiven setzt man ein Komma“
5.8 „Vor als oder wie steht ein Komma“
5.9 „Vor Subjunktionen steht ein Komma“
5.10 „Das Komma rettet Leben“

6 Nicht ohne Absicht: Interpunktionszeichen als kommunikative Signale
6.1 „Die Regeln zur Wahl der Zeichen sind eindeutig“
6.2 „Die Schule soll nicht alle Zeichen thematisieren“
6.3 „Man schreibt in ganzen Sätzen“
6.4 „Aussagesätze enden mit einem Punkt...“
6.5 „In Anführungszeichen steht Wörtliches“

7 Denkanstößiges
7.1 „Die Apostrophitis ist eine Epidemie“
7.2 „Der Zweck der Anführungszeichen ist eindeutig“
7.3 „Den Gedankenstrich findet man auf der Tastatur“
7.4 „Emojis stellen einen Rückschritt ins Zeitalter der Hieroglyphen dar“
7.5 „Die Silbentrennung macht der Computer“

Lösungshinweise zu den Aufgaben
Literatur

Autoreninformation:
Dr. Stefan Lotze unterrichtet an der Universität Jena zur Grammatiktheorie und zur Orthografie des Deutschen.
Kathrin Würth ist Linguistin und Sprachdidaktikerin an der Pädagogischen Hochschule Luzern.
Mehr Informationen
Ausgabenart eBook (ePDF)
ISBN 978-3-8233-9458-7
EAN 9783823394587
DOI 10.24053/9783823394587
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 158
Format eBook PDF
Ausgabename 18458-2
Verlag Gunter Narr Verlag
Autor Stefan Lotze, Kathrin Würth
Erscheinungsdatum 16.05.2022