Paul Metzger

Zum Teufel! – Die Frage nach dem Bösen

Sofort lieferbar
11,99 € inkl. Steuer
Der Teufel hat die Hölle verlassen und ist ausgewandert in die Deutung der Welt. Er ist eine Antwort auf die Frage: Warum leiden wir? Doch es bleiben Fragen: Sind wir selbst verantwortlich für das Böse? Oder hat Gott damit etwas zu tun? Warum gibt es das Böse überhaupt? Und was ist eigentlich „böse?
Das Buch gibt Antworten und stellt Fragen. Damit am Ende nicht alles „zum Teufel“ geht.
eBook (ePDF + ePub)
Zum Teufel und zur Hölle damit. Der Teufel hat keine Lust mehr. Er ist weg und die Hölle ist leer. Doch: Wo ist der Teufel heute?
„Zum Teufel!“ stellt sich der Frage nach der Bedeutung des Teufels in unserer Gegenwart. Er dient – so die These des Buches – als eine Deutung des Bösen in der Welt. Daneben gibt weitere Antworten auf die Frage nach der Ursache des Bösen: Gott, der Mensch, die Enge der Zeit. In bibelwissenschaftlicher, philosophischer und letztlich dogmatischer und praktisch-theologischer Perspektive wird skizziert, wie das Böse im Hinblick auf die Funktion des Teufels angegangen werden kann. Wie bearbeitet die Theologie heute Themen wie Teufel und Böses? Sind wir verantwortlich für das Böse? Oder hat Gott damit etwas zu tun? Warum gibt es das Böse überhaupt? Und was ist eigentlich „böse?
Das Buch gibt Antworten und stellt Fragen. Damit am Ende nicht alles „zum Teufel“ geht.


Inhalt:
1. Einleitung
2. Der Monotheismus
3. Gott ist schuld!
4. Der Mensch ist schuld!
5. Der Teufel ist schuld!
6. Die Zeit ist schuld – Eine philosophische Antwort
7. Gott ist schuld! Und wie gehen wir damit um? – Eine theologische Perspektive


Autoreninformation:
Pfarrer Dr. Paul Metzger lehrt Neues Testament und Konfessionskunde an der Universität Koblenz-Landau, ist Inhaber der Pfarrstelle Ludwigshafen-Pfingstweide sowie Leiter der Laien-Uni Theologie der Ev. Kirche der Pfalz.
Mehr Informationen
ISBN 978-3-89308-661-0
EAN 9783893086610
Bibliographie 1. Auflage
Seiten 106
Format eBook PDF
Ausgabename 20461-2
Verlag Attempto Verlag
Autor Paul Metzger
Erscheinungsdatum 26.10.2020